Überspringen zu Hauptinhalt

Hydro-
grafie

Gewässervermessung

Flusssohle oder Seegrund sind durch verschiedene Einflüsse wie Hochwasserereignisse, Geschiebetransport oder Sedimenteintrag in stetigem Wandel. Mit auf die Aufgabenstellung angepasster Vermessungstechnik, dokumentieren wir Veränderungen in Flüssen und Seen und liefern damit die Grundlage für Massnahmenplanungen, Erfolgskontrollen, Modellierungen oder Risikoabschätzungen.

Klassische Gewässervermessung

In der klassischen Gewässervermessung führen wir die Datenakquisition entweder terrestrisch mit Tachymeter und GPS, mit Einstrahlecholot oder mit einem Fächerecholot aus. Die Messdaten werden nach Kundenwunsch linienhaft zu Quer- und Längenprofilen oder flächenhaft zu Punktwolken, Gewässersohlenmodellen, Höhenkurvenplänen und Volumenberechnungen aufbereitet.

Flyer Modellboot.pdf

Luftgestützte Gewässervermessung

Mit Drohnenaufnahmen etc. aus der Luft werden die Daten akquiriert und mittels Passpunkten und GPS lagemässig genau positioniert. Die Messdaten werden nach Kundenwunsch zu flächenhaften Gewässersohlenmodellen, Höhenkurvenplänen oder Volumenberechnungen aufbereitet.

Durch unsere innovative Methode können wir bis zu einer Wassertiefe von 4-6 m eine Höhengenauigkeit von <±0.05 m mit einer Datendichte von >50 Punkte pro m2 liefern.

Referenzen

Luftbildgestützte Bathymetrie

Bildflug, Messung von Referenzpunkten und Photogrammetrische Auswertung.

Eine Visualisierung steht nun auch als 3D-Webviewer unter https://seereuss.orbis360.ch online.

Factsheet AirborneBathymetry Seereuss.pdf

Seegrundaufnahmen Stausee Solis

Seegrundaufnahmen mit Modellboot inkl. Singlebeamecholot und Autopilot.

Factsheet Stausee Solis.pdf

Seegrundaufnahmen Stausee Zervreila

Seegrundaufnahmen mit Modellboot inkl. Singlebeamecholot und Autopilot.

Factsheet Stausee Zervreila.pdf
An den Anfang scrollen